Seite wählen
StartseiteDeutschland – Bußgelder

Deutschland Bußgelder

Germany Traffic Fines by Travel Information Europe

Deutschland Bußgelder im Straßenverkehr

Sie haben es wahrscheinlich nicht vor, aber was, wenn Sie gegen die Verkehrsregeln in Deutschland verstoßen? Wie viel müssen Sie zahlen?

Diese Beträge sind Richtwerte und können in der Praxis höher oder niedriger sein, je nach den Umständen, unter denen der Verkehrsverstoß begangen wurde.

Bußgeld für Geschwindigkeitsüberschreitung: innerhalb der Stadtgrenzen

bis zu 10 km / h: € 15.
11-15 km / h: € 25.
16-20 km / h: € 35.
21-25 km / h: € 80.
26-30 km / h: € 100.
31-40 km / h: € 160.
41-50 km / h: € 200.
51-60 km / h: € 280.
61-70 km / h: € 480.
mehr als 70 km / h: € 680.

Ab 21 km / h werden 1 bis 2 Strafpunkte verhängt und ab 26 km / h kann ein Fahrverbot von 1 bis 3 Monaten verhängt werden.

Bußgeld für Geschwindigkeitsüberschreitung außerhalb der Stadtgrenzen

bis zu 10 km / h: € 10.
11-15 km / h: € 20.
16-20 km / h: € 30.
21-25 km / h: € 70.
26-30 km / h: € 80.
31-40 km / h: € 120.
41-50 km / h: € 160.
51-60 km / h: € 240.
61-70 km / h: € 440.
mehr als 70 km / h: € 600.
Ab 21 km / h werden 1 bis 2 Strafpunkte verhängt und ab 26 km / h kann ein Fahrverbot verhängt werden.

Überfahren einer roten Ampel

90 bis 320 € + 1 bis 2 Strafpunkte.
Bei Rücksichtslosigkeit: ebenfalls 1 Monat Fahrverbot.

Verletzung des Überholverbots

30-250 € + 1 bis 2 Strafpunkte.
Bei Rücksichtslosigkeit: ebenfalls 1 Monat Fahrverbot.

Überfahren der durchgezogenen Linie

€ 75-250.
Bei Rücksichtslosigkeit: ebenfalls 1 Monat Fahrverbot.

Parkverstoß

€ 10-35 und eventuell Abschleppkosten.

Vorfahrt missachten

€ 15-120.

Fahren ohne Sicherheitsgurt

Erwachsener: € 30
Kind: € 60 + 1 Strafpunkt.

Handy während der Fahrt benutzen

€ 100-250 + 1 Strafpunkt.
€ 55 (auf dem Fahrrad).

Benutzung und eigene Antiradar- oder Blitzer-Signalisierung

Ab € 75. Die Ausrüstung wird beschlagnahmt.

Fahren unter Alkoholeinfluss

  • Bis 0,5 ‰ erlaubt, aber auch mit einer geringeren Promillezahl kann man sich strafbar machen.
  • Von 0,5 ‰ bis 1,09 ‰: 500 € und ein Fahrverbot von 1 Monat.
  • Mehr als 1,1 ‰: Strafverfahren (Geld- oder Freiheitsstrafe).
  • Zusätzlich kann ein Führerscheinentzug verhängt werden.
  • Teilnahme am Straßenverkehr unter Drogeneinfluss: 500 €.

Verstoß Umweltzone

Fahren in einer Umweltzone ohne gültige Plakette: € 80,-.

Unzureichender Abstand

Ab 25 € + 1 bis 2 Strafpunkte + ggf. ein Fahrverbot.

Fahren ohne Winterreifen bei winterlichen Verhältnissen

Ab € 60.

Fahren mit nicht angepasster Geschwindigkeit bei schlechten Wetterverhältnissen

Zum Beispiel bei Schneefall oder schlechter Sicht.
Ab € 100.

Fahren ohne (schummriges) Licht bei schlechten Wetterverhältnissen

Zum Beispiel bei Schneefall und schlechter Sicht. Außerhalb geschlossener Ortschaften.
Ab € 60.

Bußgeldabrechnung

  • Bei einfachen Verstößen wird eine Verwarnung (Bußgeld) ausgesprochen. Das Bußgeld beträgt maximal 55 €.
  • Das Bußgeld muss an Ort und Stelle oder innerhalb einer Woche bezahlt werden. Wird nicht oder zu spät gezahlt, folgt ein Bußgeldverfahren.
  • Bei Zahlung der Verwarnung kann kein Einspruch / Widerspruch eingelegt werden.
  • Wenn ein Verkehrsverstoß vorliegt (z.B. Verletzung oder Tod durch einen Verkehrsunfall), folgt ein Strafverfahren.

Bußgeldverfahren

Bei einem schwereren Vergehen (Bußgeld höher als 55 €) erhalten Sie keine Verwarnung, sondern es folgt ein Bußgeldverfahren. Es wird dann ein Bußgeldbescheid mit einem Anhörungsbogen oder einem Zeugenfragenbogen ausgestellt oder nach Hause geschickt.

Punkteführerschein

  • In Deutschland gibt es ein Punktesystem, das auch für Ausländer gilt: Für Verkehrsverstöße mit einem Bußgeld ab 60 € oder Verkehrsordnungswidrigkeiten werden nur 1 bis 3 Punkte vergeben.
  • Wird auf Basis dieses Systems ein Führerscheinentzug oder ein Fahrverbot verhängt, gilt dies nur in Deutschland.

Kaution

  • Wenn das Verwarnungsgeld nicht direkt gezahlt wird, zum Beispiel weil Einspruch eingelegt wird, muss eine Sicherheitsleistung (Kaution) hinterlegt werden. Diese entspricht der zu erwartenden Strafe plus Kosten.
  • Wird auf der Grundlage dieses Systems eine Entziehung der Fahrerlaubnis oder ein Fahrverbot verhängt, so gilt dies nur in Deutschland.

Haftung

In Deutschland ist der Fahrer haftbar und verantwortlich für die Zahlung des Bußgeldes. Wenn unklar ist, wer der Fahrer war, wird dem Führerscheininhaber ein Sow Fragenbogen nach Hause geschickt.

Verhaftung

Im Falle einer Festnahme, zum Beispiel nach einem Verkehrsunfall, kann die Botschaft Auskunft über die Rechtspflege und das weitere Vorgehen geben.