Seite wählen
StartseiteSpanien – Umweltzonen

Spanien Umweltzonen

Umweltzonen

Was hat es mit den Umweltzonen in Spanien auf sich, und in welchen Städten braucht man eine Umweltplakette? Unten wird es ausführlich erklärt!

Umweltzonen Spanien

  • Spanien hat im Einklang mit anderen europäischen Ländern ebenfalls Umweltzonen eingeführt.
  • Madrid und Barcelona haben eine Umweltzone (zona de bajas emisiones; Niedrig-Emissions-Zone), die nur für Fahrzeuge mit einer gültigen Umweltplakette zugänglich ist.

APR: Zone nur für Genehmigungsinhaber

  • In einigen spanischen Städten werden Umweltzonen eingerichtet, um die Luftqualität zu verbessern und mehr Platz für die Anwohner zu schaffen. Diese autofreien Zonen sind durch Schilder mit der Aufschrift Area de prioridad residencial (APR, Zone nur für Genehmigungsinhaber) gekennzeichnet.
  • Das Befahren einer APR kann zu saftigen Geldstrafen führen und es ist wichtig, die Schilder genau zu beachten und nicht zu ignorieren. Kameras kontrollieren.
  • Wenn Sie ein Hotelzimmer innerhalb eines APRs buchen, ist es ratsam, den Hotelbesitzer im Voraus zu kontaktieren, um zu fragen, ob eine Ausnahmegenehmigung vorliegt.
  • Behinderte Menschen müssen sich an strenge, lokal festgelegte Regeln halten, um ein APR betreten zu dürfen. Weitere Informationen sind bei den örtlichen Behörden erhältlich.

Umweltaufkleber

  • Es gibt vier Umweltaufkleber (distintivos ambientales):
    1. Blau – 0: keine Emissionen.
    2. Grün-Blau – Eco: Hybrid- und gasbetriebene Fahrzeuge, die die Kriterien der grünen Plakette erfüllen.
    3. Grün – C: Benzinfahrzeuge, die 2006 oder später zugelassen wurden; Dieselfahrzeuge, die 2014 oder später zugelassen wurden; Fahrzeuge mit mehr als 8 Sitzplätzen und schwere Fahrzeuge, sowohl Benziner als auch Diesel, die 2014 oder später zugelassen wurden. Benzinfahrzeuge müssen der Euro-Norm 4, 5 oder 6 und Dieselfahrzeuge der Euro-Norm 6 entsprechen.
    4. Gelb – B: Benzinfahrzeuge, die in den Jahren 2000-2013 zugelassen wurden; Dieselfahrzeuge, die in den Jahren 2006-2013 zugelassen wurden; Fahrzeuge mit mehr als 8 Sitzplätzen und schwere Fahrzeuge, sowohl Benzin als auch Diesel, die in den Jahren 2005-2013 zugelassen wurden. Benzinfahrzeuge müssen der Euro-Norm 3 und Dieselfahrzeuge der Euro-Norm 4 oder 5 entsprechen.
  • Für andere Fahrzeuge gibt es keine Plakette.
  • Die Plaketten sind bei den spanischen Postämtern erhältlich und kosten 5 €.
  • Weitere Informationen finden Sie auf der Website der spanischen Regierung dgt.es/es/seguridad-vial/distintivo-ambiental (nur auf Spanisch).
Madrid

Madrid

  • Madrid hat eine permanente Umweltzone, die fast das gesamte Zentrum und die M40 umfasst. Die Zone trägt den Namen Madrid Central.
  • Nur Fahrzeuge von Anwohnern und Fahrzeuge mit einer gültigen blauen oder grün-blauen Umweltplakette dürfen in der permanenten Umweltzone fahren. Mit einer grün-blauen Plakette ist die Parkzeit auf 2 Stunden begrenzt.
  • Die Zone ist durch Schilder mit der Aufschrift Atención – Trafico Restringido gekennzeichnet.
  • Weitere Informationen über Madrids Umweltzone finden Sie auf madrid.es (suchen Sie nach Madrid Central – Zona de Bajas Emisiones, für eine Karte klicken Sie auf ¿Cuál es el perímetro?).
Barcelona

Barcelona

  • Barcelona und seine Umgebung haben eine temporäre Umweltzone, die bei extremer Luftverschmutzung eingerichtet wird.
  • Wenn die Umweltzone eingerichtet ist, kann man sie von Montag bis Freitag von 7 bis 20 Uhr nur mit einer gültigen Umweltplakette betreten.
  • Ausführliche und aktuelle Informationen zur Umweltzone in Barcelona finden Sie unter ajuntament.barcelona.cat/qualitataire/de/low-emission-zone (Katalanisch, Englisch und Spanisch).