Seite wählen
StartseiteSchweden – Bußgelder

Schweden Bußgelder

Verkehrsbußgelder Schweden

Sie haben es sicher nicht vor, aber was ist, wenn Sie doch gegen die Verkehrsregeln in Schweden verstoßen? Was ist mit dem Bußgeld?

Geldbußen Schweden

Die Beträge sind Richtwerte und können in der Praxis höher oder niedriger ausfallen, je nach den Umständen, unter denen der Verkehrsverstoß begangen wurde.

Bußgeldabwicklung

  • Einfache Verkehrsverstöße können sofort, an Ort und Stelle bezahlt werden. Kreditkarten werden nicht akzeptiert.
  • Es ist jedoch üblich, Bußgelder per Überweisung zu bezahlen. Das Zahlungsziel beträgt 2 bis 3 Wochen.
  • Nach einem schweren Verstoß oder wenn ein Verstoß bestritten wird, wird ein offizieller Bericht erstellt und der Fall wird von der Staatsanwaltschaft weiter bearbeitet.
  • Bußgeldbescheide können auch von Parkwächtern und Parkhausbetreibern erlassen werden.
  • Wenn gegen einen Bußgeldbescheid Einspruch eingelegt wird, muss das Bußgeld zunächst bezahlt werden.

Punkte Führerschein

  • Schweden hat kein Strafpunktesystem für Verkehrsverstöße.

Haftpflicht

  • Der Fahrer des Fahrzeugs ist haftbar und verantwortlich für die Zahlung des Bußgeldes. Der Halter des Kennzeichens ist nicht verpflichtet, den Fahrer zu identifizieren und macht sich nicht strafbar, wenn er dies unterlässt.
  • Der Kennzeichenhalter haftet für Bußgelder beim Parken.
  • Sie haben einen Bußgeldbescheid zu Hause erhalten? Geben Sie immer das Zahlungsziel an.

Bußgelder, die von einem privaten Parkraumbewirtschafter verhängt werden, werden oft an ein internationales Inkassobüro übergeben.

Verhaftung

  • Im Falle einer Festnahme, zum Beispiel nach einem Verkehrsunfall, kann die Botschaft Auskunft über die Rechtsprechung und den weiteren Ablauf geben.

Strafmaß

  • Die angegebenen Beträge sind Richtwerte und können in der Praxis höher oder niedriger ausfallen, je nach den Umständen, unter denen der Verkehrsverstoß begangen wurde.

Geschwindigkeitsübertretung

Bei zulässiger Höchstgeschwindigkeit bis zu 50 km/h

  • Überschreitung bis 10 km / h: ab 2.000 SEK.
  • Überschreitung von 11 bis 15 km / h: ab 2.400 SEK.
  • Überschreitung von 16 bis 20 km / h: ab 2.800 SEK.
  • Überschreitung von 21 bis 25 km / h: ab 3.200 SEK.
  • Überschreitung von 26 bis 30 km / h: ab 3.600 SEK.
  • Überschreitung von 31 bis 40 km / h: ab 4.000 SEK
  • Überschreitung von 41 km / h: Klage.

Bei Höchstgeschwindigkeit 50 km / h oder höher

  • Überschreitung bis 10 km / h: ab 1.500 SEK.
  • Überschreitung von 11 bis 15 km / h: ab 2.000 SEK.
  • Überschreitung von 16 bis 20 km / h: ab 2.400 SEK.
  • Überschreitung von 21 bis 25 km / h: ab 2.800 SEK.
  • Überschreitung von 26 bis 30 km / h: ab 3.200 SEK.
  • Überschreitung von 31 bis 40 km / h: ab 3.600 SEK.
  • Überschreitung von 41 bis 50 km / h: ab 4.000 SEK.
  • Überschreitung von mehr als 50 km / h: Klage.

Fahren über eine rote Ampel
Ab 2.500 SEK.

Verstoß gegen das Überholverbot
Ab 2.500 SEK.

Parkverstoß

Innerhalb der geschlossenen Ortschaft: ab 400 SEK.
Außerhalb der geschlossenen Ortschaft: ab 200 SEK.

Nicht Vorfahrt gewähren
Ab 2.000 SEK.

Fahren ohne Sicherheitsgurt
Ab 1.500 SEK.

Kinder nicht im Kindersitz oder ohne Sicherheitsgurt
Ab SEK 2.500,

Keine Beleuchtung am Tag
Ab 500 SEK.

Fahren unter Alkoholeinfluss

  • Ein Bußgeld von mehr als 0,2 ‰ wird verhängt: je nach Prozentsatz werden Punkte (40-100) festgelegt. Diese Punktezahl wird mit einem (einkommensabhängigen) Betrag von ca. 50-1000 SEK multipliziert.
    Mehr als 1,0 ‰: Gerichtsverfahren, mindestens 1 Monat Gefängnis und Entzug der Fahrerlaubnis.

Sonstiges

Fahren bei Nacht ohne Beleuchtung
Ab 1.200 SEK.

Fahren im verkehrsberuhigten Bereich

Fahren ohne Zahlung der „Stau-Steuer“
SEK 500.

Fahren ohne Winterreifen
Vom 1. Dezember bis 1. April: ab 1.200 SEK.